skip to content

 

 

hnalogo131.gif

Aus dem Boden gestampft

Der neue Festplatz ist frher fertig geworden - Kniginnen knnen kommen

WITZENHAUSEN. In der Rekordbauzeit von drei Monaten ist der neue Festplatz zwischen Hinter dem Deich und Laubenweg buchstblich aus dem Boden gestampft worden. Am Grndonnerstag war die bergabe durch die Firma Beck & Gundlach an Stadt und Stadtwerke.

"Eine tolle Leistung", lobte Brgermeisterin Angela Fischer. Eine Woche frher als nach dem Plan wurden die Arbeiten fertig.

Nach dem Einbau von Ver- und Entsorgungsleitungen im Untergrund wurde eine Flche von ber 5500 Quadratmetern mit einer festen Decke versehen. Der Kalkschotter dazu kam aus einem Bruch in Eigenrieden im Eichsfeld.

Die Flche ist belastbar, auch durch die schweren Fahrzeuge der Schausteller. Die Randbereiche mssen noch eingegrnt werden.

Erster Nutzer wird das Festzeltunternehmen Schafthaupt sein. Am Dienstag beginnt der Aufbau eines Zeltes fr den Kniginnentag. Parallel wird mit dem Bau einer neuen Strae zur Erschlieung der Stadtwerke begonnen. Hinzu kommen Parkpltze.

Nach der Fertigstellung des Festplatzes (auch von Frauen in Pumps gut begehbar) kann der Erntefestausschuss seinem Jubilum im August entgegensehen. Bekanntlich wird das Fest 150 Jahre alt. Nachfahren des legendren Erntefestprsidenten Joseph Pott haben angeregt, den Platz nach dieser Persnlichkeit zu benennen.

Im August soll dann auch die offizielle Einweihung des Fest- und Veranstaltungsplatzes sein. Als Ausweichparkplatz kann die Flche nicht genutzt werden, insbesondere schwere Lkw wrden den Belag gefhrden. Deshalb seien Absperrmanahmen notwendig, erluterte Bauamtsleiter Bernd Westermann. (wke)

05.04.2007

www.hna.de/witzenhausen.html

 

Zurck zum Archiv

 

 

 

Powered by Website Baker, design by gavjof modified by die netzWWWerker