skip to content
 
 
hnalogo131.gif 

Bericht HNA 06.03.2007

Ein Tusch fr das Erntefest

Es wird 150 Jahre alt - 30 Vereine beim ersten Vorbereitungstreffen - Auch Schulen sind gefordert

WITZENHAUSEN. So frh wie wohl noch nie haben die Vorbereitungen des Witzenhuser Erntefestes begonnen. Das hat seinen Grund - das Fest wird 2007 150 Jahre alt. Deshalb soll der Festzug, der in all den Jahren Publikumsmagnet war, diesmal besonders attraktiv und ppig ausfallen.

Mehr als 30 Vereine und Organisationen folgten der Einladung des Erntefestausschusses zur ersten Informationsveranstaltung zum Jubilumsfestumzug in den Rathaussaal.

140 Beitrge

Von den Feuerwehren bis zum DRK, von Sportvereinen bis zu Musikgruppen, sozialen Vereinen und Kegelclubs hrten die Vertreter die Ausfhrungen von Erntefestprsident Axel Behnke und Vorstandsmitglied Bodo Krops zum Planungsstand. Pressesprecher Jrgen Vogelei erwartet zum Jubilumsumzug 120 bis 140 Beitrge, in normalen Jahren sind es zwischen 80 und 90 Nummern.

Die Hoffnung ruht auch auf Schulen und Kindergrten, die extra angesprochen werden sollen. Denn erstmals seit Jahren liegt der Festtermin (22. bis 27. August) nicht in den Ferien.

Der historische Teil des Festumzugs soll in sechs Zeittafeln die vergangenen 150 Jahre darstellen. Die teilnehmenden Gruppen whlen einen oder mehrere Zeitabschnitte und gestalten ihre Beitrge entsprechend.

Entscheidend sind dabei laut Krops immer die zeitgeme Darstellung und die Beziehung zu Witzenhausen oder dem Erntedank- und Heimatfest, unabhngig davon, ob ein Vereinsthema, ein gesellschaftliches Thema oder ein Erntedankmotto gewhlt wird.

Beginnen soll der historische Teil mit Motiven aus der Anfangszeit des Erntefestes in Witzenhausen. Unter dem Motto "Eintracht krnet das Fest" knnen Gruppen zum Beispiel . in historischen Kostmen oder in schnen Kutschen die Jahre von 1857 bis 1880 lebendig werden lassen.

Der zweite Zeitabschnitt "Das Erntefest wird zur Tradition" umschliet die Jahre 1880 bis 1910 und gibt den Teilnehmern die Mglichkeit die Kaiserzeit und die preuische Ordnung oder das buerliche Leben um die Jahrhundertwende vorzustellen.

Die Jahre 1920 bis 1930 symbolisieren "In bewegter Zeit" den Aufbruch in die Moderne mit den wilden 20ern mit Bubikopf und Charlston, aber auch mit Depression und Wirtschaftskrise.

Nach dem zweiten Weltkrieg startete der Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder. "Das Erntefest kehrt zurck" zeigt die 50er Jahre mit erfolgreiches Unternehmertum in Witzenhausen, mit der Mechanisierung der Landwirtschaft und dem Aufblhen des Vereinswesens. Interessant darstellbar und bei lteren Mitbrgern sicher unvergessen ist die Zeit von Petticoat und Rockn' Roll.

Dem Umbruch in der Gesellschaft in den Jahrzehnten von 1960 bis 1980 wie Studentenbewegung, Hippies und Frauenbewegung kann sich auch der Erntefestausschuss nicht verschlieen.

"Dem Umbruch der Gesellschaft verschlieen wir uns nicht"

Erntefestprsident Axel Behnke

"Der Vorhang fllt" ist das Motto fr die Modernisierung des Erntefestes. Damen im Festzelt, Beatmusik und Minirock, Zeltdisco und Schlaghosen oder die erste Kesperkirmes sind hier die zeitlichen Schlaglichter. Von 1980 bis heute kann unter dem Leitsatz "Das Erntefest lebt" das moderne Leben gezeigt werden. Als Themen bieten sich die Stdtepartnerschaft, die Wiedervereinigung, aber auch das moderne Vereinsleben an.

Die Gruppen reagierten durchweg positiv auf die Ideen des Erntefestausschuss und die Ersten gaben bereits ihre Zusagen. Eine frhzeitige Anmeldung ist gerade in diesem Jahr unerlsslich und wichtig fr die Vorbereitung und Planung des Jubilumsfestzuges zum 150-jhrigen Erntedank- und Heimatfest in Witzenhausen. (wke)

Anmeldungen knnen ab sofort erfolgen bei Christian Vogelei unter Tel. 05542/ 93570 und bei Bodo Krops unter bodo.krops@t-online.de.

05.03.2007

www.hna.de/witzenhausen.html

 

Zurck zum Archiv 

 

Powered by Website Baker, design by gavjof modified by die netzWWWerker