skip to content

Drei neue Komiteederiche

Erntefest Witzenhausen: Einer von ihnen ist nicht aus Fleisch und Blut

Sind stolz auf den dritten neuen Komiteederich im Bunde, den der Erntefestausschuss neben Bernd Jaeger und Michael Schäfer präsentieren wird: Der „Kleine Komiteederich“ kommt im Schnapsfläschchen daher, wie (v.li.) Rainer Schinkel (Festwirt), Axel Behnke (Präsident des Erntefestausschusses) und Andreas Gerstenberg (Pressesprecher) zeigen.


Witzenhausen. Damit die Zukunft des Erntedank- und Heimatfestes Witzenhausen gesichert ist, werden während der Auftaktveranstaltung am 18. August mit Bernd Jaeger (Möbelhaus Jaeger) und Michael Schäfer (Rübezahl Apotheke) zwei neue Komiteederiche im Marktplatzbrunnen, dem Kump, getauft. Zeitgleich können Bürgerinnen und Bürger das Aufhängen der Erntefestkrone verfolgen und Karten für alle folgenden Veranstaltungen erstehen – im Vorverkauf erhält jeder Käufer ein Freibier.

Wird zum Erntefest erstmals ausgegeben: Der „Kleine Komiteederich“.Insgesamt sind es jedoch drei neue Komiteederiche, die dem Publikum präsentiert werden: Denn neu ist auch der Schnaps, der im Namen des Erntefestausschusses erstmals fließen wird. Die großen Komiteederiche lieben den „Kleinen Komiteederich“ schon jetzt: Mit 35 Prozent ist die Spirituose aus dem 2 cl-Fläschchen ein schmackhafter Stimmungsmacher.  „Ihn gibt es gegen einen Bierchip bei Festwirt Rainer Schinkel“, erklärt Axel Behnke, Präsident des Erntefestausschusses, der auf den leckeren Tropfen besonders stolz ist.

Ebenso wie auf das mehr

tägige Festprogramm, das mit dem Kinderfest, dem Witzenhäuser Abend und dem Stargastabend (Karten sind im Vorverkauf für 20 Euro in der Tourist-Information und der Sparkasse Werra-Meißner  zu bekommen) mit Tim Toupet und Anna-Maria Zimmermann einmal mehr für jede Altersklasse etwas zu bieten hat. Mit dem Engagement der letztgenannten Künstler bewies der Festausschuss wieder ein fabelhaftes Näschen, denn sie werden auch auf der Aprés Ski-Party in Eschwege Anfang nächsten Jahres erwartet. Zur Erinnerung: 2008 fegte „Onkel“ Jürgen Drews über die Witzenhäuser Bühne und trat Monate später... genau, bei der Aprés Ski-Party in Eschwege auf. „Trotz der bekannten Namen ist unser Erntefest kein Selbstläufer. Deshalb bitten wir die gesamte Bevölkerung, dieses Fest zu besuchen, um die über 150-jährige Tradition des Erntefestes zu bewahren – das geht nur gemeinsam“, appelliert Behnke. Wieder stark gefragt seien Reservierungen für das Festfrühstück am Montagmorgen, 23. August, im Festzelt auf dem Joseph-Pott-Platz. „Vor allem Firmen wollen die Gelegenheit nutzen, abseits vom Tagesgeschäft mit Freunden, Kollegen, Kunden und Mitarbeitern sowie Geschäftsleuten und Politikern in simmungsvoller Umgebung zu plaudern und zu feiern“, informiert Andreas Gerstenberg, der Pressesprecher des Erntefestausschusses.

Anmeldungen für das Festfrühstück nimmt Frank Vogelei, Am Eschenbornrasen 16 unter Telefon 05542-2717 entgegen.

Weitere Infos zum Programm gibt’s unter www.erntefest.net (Klick!)

 

Zurück zum Archiv

 

Powered by Website Baker, design by gavjof modified by die netzWWWerker